Allgemein

Zu dem Angriff auf einen jüdischen Studenten vor der Synagoge in Eimsbüttel

Zu dem Angriff auf einen jüdischen Studenten vor der Synagoge in Eimsbüttel erklärt unser Bezirksabgeordneter und Fraktionsvorsitzender, Gabor Gottlieb:

„Wir sind erschrocken über diese Gewalttat, die mitten in Eimsbüttel begangen wurde. Unsere Gedanken sind bei dem Opfer des feigen Angriffs und bei der Gemeinde. Jüdisches Leben hat bei uns in Eimsbüttel einen festen Platz. Die jüdische Kultur ist ein bedeutender Teil unseres Zusammenlebens, den wir weiter fördern und noch sichtbarer machen wollen. Klar ist: Wir sind gefordert und werden alles tun, um dieses jüdische Leben zu schützen und jeder Form von Antisemitismus und Hass konsequent entgegentreten. Wer glaubt, unsere Toleranz und Vielfalt durch Anschläge einschränken zu können, der irrt. Wir werden unsere Überzeugungen gemeinsam verteidigen.“